Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/xnethosting.de/webseiten/kunden/martin-raeder-bildergalerie.de/wp-includes/pomo/plural-forms.php on line 210
Acrylmalerei für Anfänger: Acrylbild malen Schritt für Schritt › Martin Räder Bildergalerie
  • Visit Barcelona Barri Gotic - Juli 2017 - Aquarell auf Bütten
  • Rainy Day in Barcelona Monument a Colom - Juli 2017 - Aquarell auf Bütten
  • New York never Sun - Juli 2017 - Aquarell auf Bütten
  • Paris Lafayette - Juli 2017 - Aquarell auf Bütten
  • San Francisco Morning - Juli 2017 - Aquarell auf Bütten
  • Wien Cafehaus -Juli 2017 - Aquarell auf Bütten
  • Night shift Paris  9 2016 Aquarell auf Bütten
  • Lost emotions Venice  9 2016 Aquarell auf Bütten
  • Nasse Wege Urban Scenes 8 2016 Aquarell auf Bütten
  • Wien Peterskirche  8 2016 Aquarell auf Bütten
  • Wien Naschmarkt Serie Nr. 1 - Aquarell auf Bütten
  • Wien Naschmarkt Serie Nr. 2 - Aquarell auf Bütten
  • Wien Naschmarkt Serie Nr. 3 - Aquarell auf Bütten
  • Totholz nach dem Hochwasser - Aquarell auf Bütten
  • Hitze über dem Strom, Krefeld, Rheinhafen Erdinger Brücke - Aquarell auf Bütten
  • Himmel über der Ruhr, Essen Zollverein - Aquarell auf Bütten
  • Hafen Duisburg, Schifffahrtsmuseum - Aquarell auf Bütten
  • Breitachklamm - Aquarell auf Bütten
  • Cafe Metro Paris - Aquarell auf Bütten
  • Oberstdorf Allgäu - Aquarell auf Bütten
  • Paris Markt am Mittag - Aquarell auf Bütten
  • Wien am Graben Fußgängerzone - Aquarell auf Bütten

Acrylmalerei für Anfänger: Acrylbild malen Schritt für Schritt

Veröffentlicht am: 7. August 2014
Oia Kapelle Santorin Juli 2008 - Acryl auf Leinwand 120x150cm

Oia Kapelle Santorin Juli 2008 – Acryl auf Leinwand 120x150cm

Acrylmalerei für Kinder und Erwachsene eignet sich für die ersten Malversuche besonders gut. Wenn Sie schon immer das Malen einmal ausprobieren wollten, ist Acrylbilder malen für Anfänger empfehlenswert, da Sie bereits mit ein paar Farben und wenig Materialen interessante Ergebnisse erzielen können. Das Experimentieren mit Farben und unterschiedlichen Materialien regt Ihre Kreativität an. Zudem eignet sich die abstrakte Acrylmalerei für Anfänger als Einstieg, da Sie am Anfang keine Vorlagen für Acrylbilder benötigen. Die Ideen für Acrylbilder entstehen intuitiv beim Malen. Sie folgen Ihrem Gefühl. Sie brauchen dafür also kein Zeichentalent, denn die Freude am Malen, am Erschaffen steht im Vordergrund. So entstehen wie von selbst individuelle Acrylbilder für Kinderzimmer, moderne Bilder für Wohnzimmer oder Acrylbilder für die Küche.

Die Acrylmalerei setzt inzwischen neue Maßstäbe. Denn Acrylfarben sind die jüngsten und modernsten Farbzubereitungen. Die heutigen modernen Acrylfarben auf Kunststoffbasis haben alle eine sehr vielseitige Anwendungs- und Verarbeitungsbandbreite. Das macht sie so attraktiv auch für Hobbymaler. Sie haften auf nahezu allen festen Untergründen wie Stoff, Holz, Papier, Karton, Stein, Kunststoff und können mit zahlreichen Materialien vermischt und kombiniert werden wie z. B. Sand, Mehl, Sägespäne, Holz , Pappmaschee, Kleister, Papier, Karton. Daraus ergeben sich reizvolle Anwendungsmöglichkeiten.

Material für den Anfang – Acrylmalen für Anfänger

Acrylbilder für Anfänger lassen sich leicht und preiswert umsetzen. Am Anfang brauchen Sie keine großen Ausgaben für eine Basisausstattung zu tätigen.

Für die ersten Schritte sind einfache Pinsel, wie zum Beispiel Schulmalpinsel und Materialien wie Packpapier, Karton oder Zeichenpapier als Malgrund völlig ausreichend. Notwendig ist auch immer ein volles Wasserglas, um die Pinsel sofort auszuwaschen. Des Weiteren sollte eine Palette zur Verfügung stehen, das kann ein alter Teller oder eine Holz- oder Kunststoffplatte sein…sie sollte nur abwaschbar sein.

Erst später sollten Sie sich an größere Projekte und professionelle Malgründe wie z.B. Keilrahmen, Malplattenoder Leinwände für Acrylmalerei heran tasten, welche mittlerweile in guter Qualität und großer Auswahl im Baumarkt, Bastelgeschäften oder Onlinehandel zu bekommen sind.

Wichtig bei der Acrylmalerei für Anfänger– Sorgfalt beim Kauf der Acrylfarben!

Bei der Beschaffung der Farben sollten Sie allerdings schon etwas mehr Zeit investieren und auf eine gute Qualität achten. Am besten kaufen Sie nur Acrylfarben eines Herstellers, damit sich die Farben auch gut untereinander mischen lassen. Zunächst genügen die drei Primärfarben Rot, Gelb und Blau beim Acrylmalen für Anfänger. Damit können Sie alle anderen Farben mischen. Auch sollte jeweils eine Tube Weiß und Schwarz gekauft werden. Damit können Sie jeden Farbton nochmals abblassen = pastellisieren (mit Weiß vermischen) oder abdunkeln (mit Schwarz vermischen). Neonartige Pigmente, Metallstäube und mineralische Pulverzubereitungen als Strukturpasten oder Strukturgele werden in hoher Qualität im Fachhandel, zum Teil bereits auch in Baumärkten angeboten, sind aber am Anfang noch nicht sinnvoll. Konzentrieren Sie sich zunächst auf die Grundlagen bei der Acrylmalerei für Anfänger.

Die Vorteile und Eigenschaften von Acrylfarben

Sie können die Acrylfarben problemlos – ähnlich wie beim Aquarell– stark mit Wasser verdünnt als Lasuren auf ein saugendes Trägermedium aufbringen oder auch als dicken, pastosen Farbauftrag direkt aus der Tube, wie bei der Ölmalerei. Dazwischen sind alle Abstufungen und Verdünnungen realisierbar.

Heimfahrt aus dem Süden 2007 - Acryl

Heimfahrt aus dem Süden 2007 – Acryl

Beim Malen gelingt nicht alles auf Anhieb. Fehler sind beim Malen von Acrylbildern überhaupt kein Problem, weil die Farben rasch trocknen. Korrekturen sind nach dem Trocknen der Farbschichten problemlos durch das Übermalen möglich. Deshalb eignet sich das Acrylmalen für Anfänger ausgezeichnet. Sie können Ihre Werke immer wieder ausbessern. Das ist von entscheidender Bedeutung, wenn Sie später Leinwände für Acrylmalerei verwenden.

Acrylfarben sind in der Regel alle wasserverdünnbar, was die Reinigung der Malutensilien sehr erleichtert, haben aber auch eine schnelle Trocknungszeit (40 – 60 Minuten). Bei der Verwendung von Acrylfarben sollten Sie daher immer das Austrocknen des Pinsels oder der Farbe berücksichtigen. Bei Bedarf lässt sich der Prozess des Trocknens verlangsamen mit den eigens dazu hergestellten industriellen Trocknungsverzögerer (= Acryl – Malmittel).

Die oben geschilderten Vorteile – die vielseitige Verwendbarkeit, die Möglichkeit mit Wasser zu verdünnen, sowie die schnelle Trocknungszeit bilden meiner Ansicht nach, die besten Voraussetzungen für ein entspanntes kreatives Malen. So bleibt bei der Acrylmalerei für Anfänger jede Menge Freiraum zum Experimentieren mit verschiedenen Materialien und Farbkompositionen.

Acrylbilder für Anfänger Anleitung: Farben im Farbenkreis anmischen, abblassen, abdunkeln, verdünnen…

Am Anfang sollte man sich in aller Ruhe auf Pappe oder Packpapier mit dem Anmischen aller Farbschattierungen aus den Grund- / Primärfarben beschäftigen. Setzen Sie dazu auf einem großen Bogen Papier im Dreieck je einen großen Fleck mit den Grundfarben Gelb, Rot und Blau. Malen Sie die Farbfelder weit auseinander und ordnen sie diese im Dreieck an. Lassen Sie zwischen den Farbfeldern genügend Platz. Auf den Seiten des Dreiecks zwischen den Farbfeldern malen Sie nun unterschiedliche Abstufungen der Mischungen aus den Primärfarben, zum Beispiel Gelb und Rot, Rot und Blau, Blau und Gelb. Der Pinsel wird nach jedem Mischvorgang gut ausgewaschen!

Jetzt haben Sie den Farbenkreis erarbeitet! Heben Sie Ihre erste Arbeit gut auf! Sie können Sie immer wieder brauchen als Anregung für Farbkompositionen.

Die Farben, die auf den Seiten des Dreiecks genau in der Mitte der Primärfarben liegen (Orange, Grün und Violett) werden als Sekundärfarben definiert. Die Farben, die auf dem Farbenkreis einander genau gegenüber liegen, ergeben immer die besten Kontraste und werden als Komplementärfarben bezeichnet.

Suchen Sie jetzt die Sekundärfarben und einige Komplementärfarben und Kontraste in Ihrem Farbenkreis heraus.

Als nächster Schritt ist es wichtig, durch das Experimentieren zu erfahren, wie sich die einzelnen Farben und Mischungen unter Zugabe von Weiß (abblassen, aufhellen) und Schwarz (abdunkeln) verändern. Also legen Sie noch mal den gleichen Farbenkreis an, jetzt etwas enger beieinander, vielleicht verwenden Sie diesmal nicht alle Farb-Schattierungen. Nun wird jedes Farbfeld nach innen hin, also zum Zentrum des Kreises mit Schwarz abgedunkelt und nach außen hin mit Weiß entsprechend aufgehellt.

Danach folgt dann das Malen mit verschiedenen Verdünnungsstufen der Farben, von ganz wässrigen Lasuren bis hin zur dicken unverdünnten Farbe direkt aus der Tube. Mit Hilfe von ausgewaschenen Joghurtbechern erstellen Sie jetzt verschieden stark verdünnte Lasuren von den Primärfarben und den Sekundärfarben Grün, Orange, Violett. Fangen Sie mit ganz wässrigen Lösungen an und bringen Sie davon jeweils ein Feld zu Papier. Fügen Sie dann zu der Lösung immer mehr Farbe hinzu, bis sie ganz dick wird und der Konsistenz direkt aus der Tube nahe kommt. Diese Verdünnungsreihe erstellen Sie jetzt für die drei Primär- und Sekundärfarben.

Für diese vorbereitenden Schritte sollten Sie sich wirklich die Zeit nehmen, es wird sich später sicher auszahlen! Sie sind von grundlegender Bedeutung, um später das Mischungsverhalten und den Farbcharakter der Acrylfarben sowie ihre Verlaufseigenschaften genau einschätzen zu können. Das hilft Ihnen dabei, den gewünschten Effekt zu erzielen.

Acrylmalerei Vorlagen für Anfänger

Nachdem Sie die abstrakte Acrylmalerei und unterschiedliche Maltechniken ausprobiert haben, könnten verschiedene Motive für Acrylbilder Ihnen nun neue Impulse liefern. Vielleicht brauchen Sie auch ein bestimmtes Motiv, weil Sie beispielsweise Acrylbilder für Kinder malen möchten. Malvorlagen für Acrylbilder gibt es in speziellen Büchern und Zeitschriften im Handel. Im Internet finden Sie auch kostenlose Vorlagen für Acrylbilder.  Natürlich eignen sich auch die Malbücher von Kindern. Beginnen Sie mit einfachen Vorlagen für Acrylmalerei. Wenn Sie dann schon mehr Erfahrung gesammelt haben, können Sie Ihre Grundausstattung erweitern und sich mit Strukturpaste und Gele oder anderes Zubehör beschäftigen. Ihre fertigen Werke sollten Sie dann noch entsprechend schützen. Hierfür eignet sich Firnis für Acrylbilder.